Arbeit mit Kindern / Kinderchor

"Der Gesang teilt den Kindern den Himmel aus, denn sie haben noch keinen verloren" (Jean Paul)

Bereits zu Studienzeiten arbeitete ich an der Musikschule des Kölner Domchores. Ich betreute die Jungen und Mädchen des Domchores und Mädchenchores am Kölner Dom in Kleingruppen stimmbildnerisch und erteilte auch Einzelgesangsunterricht. Regelmäßig wurde in Vortragsabenden die Frucht unserer Arbeit präsentiert. Auch übernahm ich die stimmbildnerische Betreuung der Jungen und Mädchen bei der Mitwirkung in Opernproduktionen am Stadttheater Aachen und an der Oper Köln.

Seitdem ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mir in besonderem Maße ans Herz gewachsen und als Mutter von 2 kleinen Kindern kann ich auch im Alltag beobachten, wie sehr Musik die Erlebniswelt von Kindern bereichert.

Am Theater der Stadt Bielefeld betreute ich stimmbildnerisch die "Bielefelder Singschul" bei der Mitwirkung verschiedener Opernproduktionen u.a. Oedipe von Enescu.

Seit 2011 leite ich den Kinderchor der Kath. Pfarreiengemeinschaft Nippes- Bilderstöckchen (NiBi)

Kinderchor NiBi

Wir proben außerhalb der Ferienzeiten mittwochs um 16.15 Uhr im Chorraum der Kirche St. Joseph in Köln Nippes, Adresse: Am Josephskirchplatz 1.

Regelmäßig gestalten wir Gottesdienste musikalisch und treten auch zu anderen Anlässen auf. Eine besondere Verbindung hat sich zum Seniorenstift St. Augustinus aufgrund unserer regelmäßigen Auftritte dort ergeben.

"Im  Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten" (Aristoteles)

Kinderkantaten und -musicals gehören zu unserem Repertoire.

Auch in meine Kinderchorarbeit fließen meine Erfahrungen als Stimmbildnerin ein. Ich lege großen Wert auf das Einsingen am Anfang der Probe. Hier lernen die Kinder spielerisch bestimmte Singfertigkeiten, sowie ihren Körper als Instrument zu nutzen. Ebenfalls sind Elemente der Solmisation Bestandteil meiner pädagogischen Arbeit. Ich unterstütze die Kinder auch darin, den Mut aufzubringen mal alleine zu singen ohne jedoch darauf zu bestehen. Immer wieder singen einige Kinder auch in Auftritten solistisch. Bewegungsimpulse, Improvisationselemente, das Experimentieren mit Lauten als Ausdrucksmittel sowie szenisches Spiel machen die Proben bunt und lebendig.

"Ich leite diesen Kinderchor, weil er, da er von der Kirche unterstützt wird und somit kostenfrei ist, allen Kindern die Möglichkeit bietet; musikalische Erfahrungen in einer Gruppe zu machen. Musik darf nicht etwas Elitäres sein, worin nur Kinder gefördert werden, deren Elterrn das nötige Budget haben!

Ich finde, dass Musik überhaupt, aber Singen im Speziellen, Kindern einen Horizont eröffnet, der ihnen fürs Leben besondere Chancen bietet. Soziale, kognitive und emotionale Kompetenzen werden gefördert. Die Stimme ist das Instrument, dass man stets bei sich trägt und bietet vielfältige Ausdrucksmittel. Diese zu erfahren und bewußt einzusetzen ist eine besondere Erfahrung und das begleitende Körpererlebnis bringt Freude. Wir brauchen eine gute "Haltung" um gut singen zu können und beim Singen in der Gruppe erlernen wir auch, wie wichtig die "Haltung" den Mitsängern gegenüber ist. Das Kinderchoraangebot wird, wie oben erwähnt, von der Katholischen Kirche unterstützt ; ist aber nicht konfessionsgebunden und für alle Kinder offen!

In meiner Kinderchorarbeit werde ich von meinem Mann Marcel Brühl unterstützt, der seine langjährigen Erfahrungen als Chorleiter und Musiklehrer (Ursulinenschule Köln) einfließen lässt und uns regelmäßig am Klavier begleitet.

Wir verbinden Disziplin mit Spaß! Zwischendurch stehen auch mal außermusikalische Aktionen auf dem Programm; oft als Belohnung nach einem Auftritt wie z.B. Eis essen gehen, zusammen grillen, Ausflüge.

"Nirgends können Menschen leichter Freunde werden, als beim Singen"  (Hermann Hesse)

WIr freuen uns stets über neue Sänger/innen ab 7 Jahren.